winterliche Make-Up Looks

3 winterliche Make-Up Looks für die festliche Adventszeit!

Der Dezember hat sich mal wieder ganz leise an dich herangeschlichen und dich überrascht? Wenn der erste Advent schon vor der Tür steht und die festliche Stimmung aber noch nicht ganz vorhanden ist, kann nur noch eines weiterhelfen: Schminke! Denn mit dem richtigen Look kann man sich sehr schnell vom Grinch in einen Weihnachtself verwandeln. Wir haben drei verschiedene winterliche Make-Up Looks zusammengestellt, welche alle auf unterschiedlichste Art und Weise festlich und winterlich aussehen. Egal ob Schmink-Anfänger, oder Beauty-Lover: Mit unseren Tricks und Looks wird jeder der funkelnde Stern auf der Weihnachtsparty! 

Winterliche Make-Up Looks: Nummer 1!

In der kalten Jahreszeit kann man viel einfacher mit mehr Schminke durchkommen als in anderen Monaten. Wenn es kalt, nass, neblig oder man vor lauter Schnee gar nichts mehr sehen kann, können die schweren Make-Up Geschütze aufgefahren werden. Wo Frühlings- und Sommerlooks unkompliziert und frisch aussehen wollen, repräsentieren Herbst- und Winterlooks genau das Gegenteil. Dunkle Farben auf den Augen und Lippen zählen hier als vollkommen unproblematisch und alltagstauglich.

Wer ein Full-Face of Make-Up liebt, muss die dunkleren Monate lieben. Denn hier besteht auch nicht die Gefahr, dass die Produkte vor lauter Sonnenschein und Hitze vom Gesicht rutschen! Genau deswegen lässt unser erster winterlicher Make-Up Look die Herzen aller Beauty-Junkies höher schlagen – wenn du eher natürlichere Looks bevorzugst werden dir wahrscheinlich die anderen zwei besser gefallen. Bei diesem Look jedoch kannst du all deine Produkte aus der Schublade holen. Egal ob Kontour, Highlight, Eyeliner und künstliche Wimpern – je mehr desto besser!

Gestartet wird generell immer mit den Produkten für das ganze Gesicht. Mit Hilfe eines porenverfeinernden Primers kann man Poren optisch verkleinern, die Haut glätten und ebnen. Auftragen kann man solche Produkte am besten mit den Fingerspitzen und indem man eine kleine Menge in die Haut hineinpresst. Anschließend kann eine FoundationConcealer und/oder Gesichtspuder benutzt werden. Für einen ausgeglichenen und ebenmäßigen Look sollte hier zu Produkten mit einer hohen Deckkraft gegriffen werden. Auch beim Kontour, Bronzer, Rouge und Highlight kann ruhig etwas mehr als gewöhnlich aufgetragen werden. Denn wir wollen schließlich etwas Leben zurück in das sonst so blasse Wintergesicht bringen. Besonders ein strahlender Highlighter zieht die so seltene Sonne im Winter an und lässt deine Haut strahlen.

Spannend wird es auch bei deinem Augen Make-Up. Hier kannst du dich generell voll ausleben: Eyeliner, dunkle Lidschatten, künstliche Wimpern und Glitzer – alles ist möglich. Besonders ein dicker, schwarzer Lidstrich sieht im Winter besonders gut und klassisch aus. Gepaart mit einem dunkelroten Lippenstift verleiht er deinem Look einen sinnlichen und festlichen Hauch. Bei den Farben kannst du dich dann jedoch etwas bedeckter halten. Wohingegen warme Töne im Herbst besonders passend sind, besticht der Winter durch kühle, tiefe und neutrale Töne. Ein dezentes Smokey-Eye in einem kühlen Braunton war zur Adventszeit noch nie fehl am Platz. 

Winterliche Make-Up Looks: Nummer 2!

Dieser festliche Look ist genau richtig für all diejenigen, die es etwas natürlicher und trotzdem festlich mögen. Denn für das Gesicht werden weniger stark deckende Produkte benutzt, weswegen dein Teint frischer und unkomplizierter aussehen wird. Eine leicht deckende Foundation und ein Hauch von Rouge, Bronzer und Highlighter runden deine Gesichtsschminke ab. Allerdings musst du hierbei darauf achten, nicht deinen glitzernden Bronzer aus dem Sommer zu benutzen. Matte Töne sehen zu dieser kalten Jahreszeit meist natürlicher aus.

Auch beim Highlighter lohnt es sich, in ein neues Produkt zu investieren. Denn die Zeit der intensiven Goldtöne ist nun vorbei – kühlstichige Produkte sind nun angesagt. Bei hellen Hauttönen sehen pink-stichige Highlighter besonders schön aus, da sie sich an die nun hellere Haut besser anpassen, als die sommerlichen Produkte. Mittlere und dunkle Hauttöne können zwar jederzeit gut bei goldenen Tönen bleiben, es lohnt sich jedoch manchmal auch hier zu kühl-stichigeren Produkten zu greifen.  

Auch bei deinen Augen kannst du hier zu dezenten Brauntönen für deinen Lidschatten greifen. Egal ob glitzernd oder matt – hervorheben kannst du deine Augen mit jedem Finish. Um den Look natürlich aussehen zu lassen ist es jedoch wichtig, den Lidschatten nach oben und zu den Seiten hin auszublenden. Nur dann sieht er so schön unkompliziert und einfach aus. Bei deinen Lippen kannst du auch hier zu einem roten Lippenprodukt greifen. Wie wäre es also hier mal mit einem matten, knallroten Lippenstift? Durch die Kombination mit den dunklen Augen wird dein Look dann nicht sommerlich, sondern einfach weihnachtlich aussehen. Denn was ist festlicher als ein kräftiges Rot? Um lästige Lippenstiftabdrücke und Schmieren zu vermeiden, solltest du hier am besten auch zu einem wasserfesten oder langanhaltenden Produkt greifen. Dann steht dem Plätzchen essen und Glühwein trinken nichts mehr im Wege! 

Wenn du übrigens noch mehr über wasserfestes Make-Up herausfinden willst, kannst du dir hier unseren Blogpost darüber lesen. Dort erfährst du, wie du deine schon vorhandenen Produkte länger auf der Haut halten kannst und welche Produkte perfekt für einen langen Tag sind!

Winterliche Make-Up Looks: Nummer 3!

Bei dieser Schminke sticht eines direkt ins Auge: die frische, strahlende Haut! Und obwohl dieser natürlich aussehende Look oftmals auch in wärmeren Monaten beliebt ist, besticht er auch im Winter mit seinem erholten und entspannten Charakter. Wenn du deiner Haut eine Pause gönnen möchtest und besonders frisch und aufgeweckt in der Adventszeit aussehen möchtest, ist genau dieser Look etwas für dich. Du benötigst hierfür auch nicht so viele Produkte, wie zum Beispiel im ersten hier beschriebenen Look. Außerdem setzt du hierfür eher auf Pflege und Hydration, anstatt auf eine hohe Deckkraft und einen matten Teint. 

Gestartet wird mit einem hydrierenden Primer, welcher dein Gesicht optimal den Tag hinweg mit Feuchtigkeit versorgt und dein Gesicht und das danach aufgetragene Make-Up frisch aussehen lässt. Anschließend folgt eine leichte Foundation. Diese dient wirklich nur dafür, deinen Hautton leicht auszugleichen und dir einen Hauch Farbe in dein Gesicht zu bringen!

Ein weiterer Weg dafür ist Rouge, welches man wunderbar im Winter auch großzügig verwenden kann. Trage hierfür ein rosiges Blush auf deine Wangen auf und blende es mit einem fluffigen Pinsel nach außen hin weg. Gerne kann man auch mit dem restlichen Produkt auf dem Pinsel leicht über die Stirn und Nase fahren – dort wird dann nur ein Hauch des Produktes zu sehen sein, aber es wird den ganzen Look abrunden. Mit einem flüssigen Highlighter kannst du anschließend deine Wangenknochen, Nasenrücken und Schläfen hervorheben. Flüssige Produkte haben generell den Vorteil, dass sie natürlicher in die Haut einsinken, als ihre pudrigen Pendants. Der Glow wird deswegen so aussehen, als ob er von deinem Inneren kommt!

Auch deine Augen können einen Hauch pinke Farbe gut vertragen. Ein cremiger Lidschatten sorgt hierbei für eine unkomplizierte und schnelle Applikation und einen schönen, leichten Schimmer. Aufgetragen und ausgeblendet werden können solche Produkte ganz einfach mit den Fingerspitzen. Das zarte Pink wird wunderbar mit der Farbe auf deinen Wangen harmonieren und dir einen frischen und frostigen Winterflair verleihen. Die abgestimmten, kühlen Farben auf Wangen und Augen werden dann noch komplementiert durch einen stark glänzenden Lipgloss. Dieses Lippenprodukt lässt deine Lippen voll und gesund aussehen. Zudem pflegt es die Lippen auch noch und hinterlässt sie wunderbar weich. Und schon ist dein frischer, frostiger und dennoch unkomplizierter Winterlook komplett!  

Unsere Zusammenfassung für dich:

  1. Unser erster winterlicher Look besteht aus einem Full-Face of Make-Up. Hier kannst du dich mit deinen ganzen Produkten ausleben und einen harmonischen, kühl-stichigen Glamour-Look kreieren. Rote Lippen inklusive!
  2. Auch bei unserem zweiten Look dürfen rote Lippen nicht fehlen. Hier jedoch in der matten und knallroten Variante. Der Rest des Gesichtes ist recht simpel und natürlich gehalten. Aber auch die leicht betonten Augen sind ein wahrer Hingucker!
  3. Der dritte winterliche Look ist natürlicher, frischer und unaufwändiger als seine Vorgänger. Er besticht durch eine strahlende Haut, Lippen und Augen!
Das hier solltest Du Dir übrigens auch anschauen:
Für Dich ausgewählt: