Dezentes Augen Make-Up: Tipps & Tricks für Schmink-Anfänger

Du willst lernen, wie du deine Augen leicht betonen könnt? Und das am besten ohne viel Aufwand oder Zeit? In diesem Artikel verraten wir dir ein paar verschiedene Tricks, wie du ein einfaches und dezentes Augen Make-Up kreieren kannst! 

Mit nur ein paar Produkten wirst du es schaffen, deine Augen optisch zu vergrößern oder zu öffnen und dich wacher wirken zu lassen. Falls du ein paar dieser Tipps „in action“ sehen willst, kannst du dir hier einfach eines unserer Tutorials für einen natürlichen, frischen Look für das ganze Gesicht ansehen!  

Funktioniert das Gleiche immer für alle Augen? 

Nicht unbedingt! Denn die Form, Stellung oder Größe der Augen unterscheidet sich von Person zu Person. Schau doch einfach mal in einen Spiegel und finde heraus, wie deine Augen aussehen. Sind sie groß oder doch etwas kleiner? Hast du Schlupflider oder viel Platz zwischen Wimpernrand und Augenbraue? Stehen sie nah oder weit weg von deiner Nase? Oder sind deine Augen leicht in eine bestimmte Richtung geneigt? All dies und noch viel mehr kannst du mit einem kurzen Blick in den Spiegel erfahren!  

Natürlich ist eine Augenform nicht besser als eine andere, sie unterstreicht nur deine Individualität. Für all diejenigen, die aber etwas herumexperimentieren möchten und mit verschiedenen Illusionen und Effekten spielen möchten, bietet Schminke ein paar Möglichkeiten. Du kannst ganz leicht die Symmetrie deiner Augen ausgleichen, oder sie kleiner und größer wirken lassen. Ganz wie du magst! 

Trick Nummer 1 für ein dezentes Augen Make-Up: 

Hast du schon mal verschiedene Farben von Mascara ausprobiert? Pech schwarze Wimpern sind oft einfach etwas zu stark und offensichtlich in einem Gesicht. Du möchtest etwas natürlicher aussehen, aber dennoch deine Wimpern leicht betonen? Dann ist ein Mascara in einer braunen Farbe vielleicht die ideale Lösung für dich! Getuschte Wimpern öffnen das Auge und lassen deine Wimpern generell voller und definierter aussehen. Die braune Farbe sieht nicht so künstlich in deinem Gesicht aus, vor allem wenn du sonst nicht viel Make-Up trägst. Probiere doch einfach mal herum, welche Farbe und Rezeptur am besten für dich ist. Schließlich musst du dich am Ende des Tages wohl in deiner Haut fühlen und nicht so, als ob du eine Maske trägst. 

Du möchtest deine Augen etwas vergrößern und definieren? 

Dann solltest du es mal mit etwas Kajal oder Lidschatten am oberen Wimpernrand probieren. Einfach eine dunkle Farbe (z.B. mit einem braunen Kajal) am äußeren Winkel deines Wimpernrandes auftragen. Vergiss nicht, das Produkt etwas zu verblenden, damit es wie ein natürlicher Schatten aussieht! Durch diese Methode erschaffst du die Illusion, dass deine Augen nach außen hin größer werden und sich öffnen. Wenn man die dunkle Farbe über den ganzen Wimpernrand verteilt, lässt es das Auge kleiner wirken. Es hängt alles davon ab, was zu dir und deiner Augenform passt! Vielleicht steht dir ja auch ein stärkerer und dunkler Look mit einem schwarzen Kajal

Generell gilt aber, dass eine präzise Linie von einem Eyeliner offensichtlicher und unnatürlicher wirkt als eine ausgeblendete oder verwischte Linie. Wenn du das Produkt deiner Wahl verblenden willst, kannst du einfach deinen Finger benutzen und ein paar Mal über die bemalte Stelle wischen. Alternativ kannst du natürlich auch einen Pinsel benutzen: ein angeschrägter, kleiner Pinsel wie für deine Augenbrauen wäre hierfür ideal. Mehr kannst du aber in unserem Blogpost über verschiedene Make-Up Pinsel erfahren! 

Es gilt: Ein dunkler Lidschatten oder Kajal lässt deinen Wimpernrand voller wirken, da er die hautfarbenen Lücken zwischen den Wimpern auffüllt. Außerdem kann er deine Augen etwas verlängern, indem du ihn weiter nach außen ziehst. Natürlich kannst du das ausgewählte Produkt auch am unteren Wimpernrand auftragen – mit dem gleichen Effekt! Einfach die äußere Hälfte deines Wimpernrandes mit einem dunklen Ton anmalen, um dein Auge zu öffnen und einen dezenten Augen Make-Up Look zu erschaffen!  

Top-Tipp für ein frisches Aussehen: 

Um dein Auge optisch zu öffnen, kannst du einfach einen Highlighter im inneren Augenwinkel auftragen. Dadurch lenkst du die Aufmerksamkeit dorthin und lässt sie nach vorne kommen. Denn helle Farben ziehen Licht an, während dunkle Töne Licht verschlucken. Dieser kleine Akzent kann schimmern, glitzern oder matt sein – ganz wie du magst! Meistens bietet sich ein beige-, oder weiß-farbiger Lidschatten, oder einfach einer in einem helleren Ton als deine Hautfarbe gut an. Vor diesem Schritt brauchst du keine Angst zu haben, er wird dir nur dabei helfe, dein dezentes und natürliches Augen Make-Up abzurunden!

Du möchtest dich an Lidschatten heran tasten? 

Vor allem im Sommer ist eine gute Grundlage auf deinem Augenlid für Lidschatten empfehlenswert! Denn man möchte natürlich, dass die Farbe den ganzen Tag über am Platz bleibt und nicht verläuft, oder sich an einzelnen Stellen sammelt. Um dies zu verhindern, kann man ganz einfach einen Augenprimer unter dem Lidschatten auftragen. Diese gibt es inzwischen in allen Preisklassen (z.B. den NYX Shadow Primer oder den ikonischen Smashbox Smudge Proof Primer). Sie sorgen dafür, dass dein Make-Up an Ort und Stelle bleibt – auch bei heißem Wetter! 

Alternativ kann man aber auch einen Concealer, den man normalerweise unter dem Auge oder auf Unreinheiten aufträgt, auf dem Augenlid verblenden. Damit verdeckst du die kleinen Adern auf dem Lid. Gleichzeitig hilft der Concealer dabei, die Haltedauer deines Lidschattens zu verlängern. Hierfür solltest du aber vielleicht vorher mit einem hautfarbenen Lidschatten oder Gesichtspudern den Concealer abpudern. Sonst kann es passieren, dass der Concealer sich durch das Blinzeln in die kleinen Fältchen an deinem Auge absetzt. Wenn du aber concealst, abpuderst und dann Lidschatten aufträgst, kann eigentlich nichts mehr schief gehen! 

Lidschatten muss nicht unbedingt offensichtlich sein! 

Natürlich denkt man, wenn man das Wort Lidschatten hört, erst mal an schimmernde und auffallende Farben. Das muss aber nicht immer sein. Mit neutralen Tönen lässt sich das Auge nämlich ganz einfach definieren, ohne dass die Schminke direkt erkennbar ist. Brauntöne kann man zum Beispiel ganz einfach und schnell über dem Gesamten Lid verteilen, ohne dass es zu viel wird. Sie geben dem Auge einfach etwas Tiefe und dramatisieren es ohne direkt zu viel oder offensichtlich zu sein.  

Creme Produkte, so wie die Maybelline New York Color Tattoos, sind besonders gut geeignet für Anfänger, da sie leicht zu verblenden und verteilen sind. Meist sind sie auch nicht so pigmentiert, wie pudrige Produkte. Dadurch kann man schon eher Fehler kaschieren, ohne direkt von neu starten zu müssen!  

Ein dezentes und definiertes Augen Make-Up kann auch mit etwas Lidschatten in der Augenfalte erreicht werden. Einfach den natürlichen Schatten der Falte durch kühl-stichige Brauntöne nachahmen und intensivieren. Dadurch erschafft man mehr Tiefe und man betont gleichzeitig die Form und Größe des Auges.  

Das hier solltest Du Dir übrigens auch anschauen:
Für Dich ausgewählt: