Farbliche Akzente

Lippenstift, Eyeliner und Glitzer – Wie du einen farblichen Akzent mit Hilfe deiner Schminke setzen und kombinieren kannst!

Du hast dich schon öfter gefragt, wie du die Farben deiner Schminke am besten miteinander kombinieren kannst? Oder wie du deinen Look mit Hilfe von ein bisschen Farbe aufpeppen kannst? Keine Sorge, in diesem Blogpost verraten wir dir, wie du einen farblichen Akzent durch deine Schminke setzen kannst.  

Generell steht einem bei Make-Up alles offen. Nichts ist verboten – du kannst dich ganz kreativ auslassen und herumexperimentieren. Alles kann, nichts muss. Wenn einmal etwas nicht so aussieht, wie du es magst, kannst du es jederzeit problemlos abwaschen und von Neuem beginnen. Falls du dich also aus deiner Komfortzone trauen und dich an Farbe wagen willst, kannst du dies ohne großes Risiko versuchen. Fordere dich doch einfach mal selbst heraus und schminke dich so, wie du es sonst nicht machen würdest! Lass‘ mal etwas Farbe in deinen Alltag – wir zeigen dir wie es geht! 

Wie dir der bunte Kreis aus dem Kunstunterricht mit deiner Schminke weiterhelfen kann!  

Natürlich steht einem nichts entgegen, wenn man willkürlich zu Farben greift und diese kombiniert. Falls man seinen Make-Up Look jedoch etwas harmonischer und abgestimmt aussehen lassen will, gibt es eine kleine Richtlinie, an der man sich lang hangeln kann – der Farbkreis. Denn er macht grundsätzlich die Farbenlehre aus. Aber fangen wir mal klein an: jeder kennt wahrscheinlich die drei Primärfarben Rot, Gelb und Blau. Aus ihnen kann man alle anderen Farben bilden. Aus Rot und Gelb kann man zum Beispiel Orange mischen und aus Blau und Gelb ein schönes Grün oder Türkis. Außerdem gibt es warme und kühle Töne. Zu den warmen zählen beispielsweise Rot, Orange, Gelb und zu den Kühlen Grün, Blau und Lila.  

Dieses Konzept muss man auch gar nicht komplizierter machen, als es ist – zumindest nicht wenn man es nur als Richtlinie für seine Schminke benutzen möchte. Wer also einen harmonischen farblichen Look mit seinem Make-Up kreieren möchte, kann sich an diesen Farbkreis orientieren. Dabei stehen einem viele verschiedene Optionen offen!

Man kann beispielsweise einen Look auf einer einzigen Farbe aufbauen und nur verschiedene Töne davon verwenden. Nehmen wir zum Beispiel mal die Farbe Rot: ein knallroter Lippenstift passt gut zu einem hellroten oder fast pinken Rouge. Oder man kann einen dunkelgrünen Lidschatten über das ganze bewegliche Lid auftragen, die Ränder mit einem helleren Ton ausblenden und einen farblichen Akzent mit einem knalligen Glitter in den Innenwinkel setzen. Mit dieser Methode kannst du Farbe in dein Make-Up integrieren, ohne direkt wie ein Paradiesvogel auszusehen. Natürlich kann man es auch spannender gestalten und alle warmen Töne bzw. alle kalten Töne miteinander kombinieren. Rote Lippen, frische Bräune durch einen Bronzer und gelb-goldener Lidschatten – so sieht man farbenfroh, aber abgestimmt und harmonisch im Gesicht aus! 

Gegenteile ziehen sich an!

Durch den Farbkreis kann man auch ganz leicht Komplementärfarben ausfindig machen und damit arbeiten. Rot und Grün, Gelb und Lila, Blau und Orange. Durch diesen Trick kannst du deine Schminke etwas spannender gestalten und es immer noch harmonisch aussehen lassen. Deine blauen Augen kannst du zum Beispiel super mit warmen Tönen hervorheben. Denn diese Komplementärfarben sind Gegenteile und heben sich gegenseitig ziemlich gut hervor. 

Methoden und Produkte, um Farbe in deinen Make-Up Look zu bringen! 

Lidschatten ist einer der einfachsten und offensichtlichsten Wege, um einen farblichen Akzent in deine Schminke zu bringen. Denn nur mit einem einzigen, farblichen Lidschatten kannst du deinen ganzen Look aufpeppen! Egal ob heller und weicher Ton, eine knallige Neonfarbe, oder eine mysteriöse, dunkle Farbe – ein einziger Lidschatten kann deinen ganzen Style ändern. Es muss auch von der Applikation her gar nicht kompliziert und aufwändig sein – wische den gewünschten Ton einfach über dein gesamtes bewegliches Lid und blende die Farbe leicht nach außen und oben hin aus. Etwas Mascara noch und schon sind deine Augen innerhalb von nur ein paar Sekunden der Mittelpunkt deines ganzen Looks!  

Natürlich kann man auch aufwändigere Schmink-Looks erstellen und hierbei mit verschiedenen Farben spielen. Wie wäre es denn mit einem natürlichen, braunen Ton auf dem oberen Lid und einem farblich auffälligen Lidschatten (ein Pink zum Beispiel) am unteren Wimpernrand? Oder einem grünen Lidschatten um die Wimpern herum, welcher dann mit einem sanften gelb ausgeblendet wird? Dir stehen die Optionen offen! Besonders gut sieht ein farbiger Lidschatten, zum Beispiel ein knalliges Türkis, im Innenwinkel deiner Augen aus. Wenn du abends mit Freunden ausgehen willst, kannst du diesen auch mit einem farblich passenden Glitzer intensivieren!  

Ersetze deinen schwarzen Eyeliner durch einen bunten und setze so einen dezenten farblichen Akzent! 

Egal ob in der unteren und/oder oberen Wasserlinie, ausgeblendet am unteren Wimpernkranz, oder als präziser Lidstrich mit einem dramatischen Wing – farbenfrohe Kajals oder Eyeliner können deinen Make-Up Look auf ein ganz neues Level transportieren! Ein natürlicher, brauner Smokey-Eye Look kann zum Beispiel mit Hilfe eines neongelben Kajals in der unteren Wasserlinie moderner gemacht werden. Bei buntem Kajal ist es besonders wichtig, dass dieser entweder wasserfest ist, oder eine lange Haltbarkeit verspricht. Denn das Produkt ist meistens der Star deines ganzen Looks und sollte natürlich nicht schon nach 2 Stunden ins Nichts verschwinden. Urban Decay’s 24/7 Glide-On Kajalstifte zum Beispiel sind in über 30 natürlichen, aber auch farbenfrohen Tönen erhältlich und besonders langanhaltend und wasserfest. Generell gilt auch, dass cremige Produkte in der Wasserlinie sanfter und pigmentierter aufzutragen sind, als andere.  

Wer jedoch generell eher flüssige Eyeliner bevorzugt, kann selbstverständlich auch mit diesen im Handumdrehen ein aufregendes Augen Make-Up kreieren. Ein super Produkt, welches in vielen verschiedenen und lebendigen Farben vorhanden ist, ist der Vivid Brights Eyeliner von NYX. Solche Produkte sind besonders gut für präzise Lidstriche, Cut-Creases (eine Linie genau in der Lidfalte ziehen) oder generell abstrakte Linien. Generell kann man Kajals, besonders cremige Texturen, besser ausblenden als Eyeliner, wohingegen diese besser für detaillierte Arbeiten gedacht sind. 

Es muss nicht immer alles traditionell schwarz sein! 

Bleiben wir einfach mal noch etwas bei den Augen und fokussieren uns auf unsere Wimpern. Wenn man seine Wimpern schminkt, greift man normalerweise immer zu einer schwarzen Wimperntusche. Aber warum machen wir das eigentlich? Wer sagt uns, dass unsere Wimpern schwarz und nicht rot, blau oder grün sein können? Natürlich muss man hierbei einsehen, das man schnell etwas verrückt oder extravagant aussehen kann da man diesen Look generell nicht gewohnt ist. Aber das ist ja nicht immer etwas Negatives. Denn bunte Mascaras sind richtig modern und weit verbreiteter als man meinen würde. Für Anfänger empfehlt sich natürlich eine braune Wimperntusche, denn diese lässt dein Make-Up besonders sanft und natürlich aussehen.  

Wer jedoch eher auf einen farblichen Akzent mit seiner Schminke setzen möchte, kann einfach mal einen lilanen, oder blauen Mascara ausprobieren. Wenn man diese in Look gut integriert, können solche Farben nämlich cool und modern aussehen. Besonders bei natürlichen Looks kann man zum Beispiel die unteren Wimpern gut durch einen farbenfrohen Mascara betonen. Sie lassen dein Make-Up interessanter wirken, ohne dass man direkt mit buntem Lidschatten herumlaufen muss. Oder man kann, ganz nach dem oben erklärten Konzept der Farbenlehre, komplementäre Farben, oder gleiche Töne miteinander kombinieren. Zum Beispiel sieht bei einem grünem Lidschatten ein dunkelroter Mascara besonders interessant aus und ein blauer Mascara passt gut zu kühl-stichigen Augen Make-Ups. 

Details können den ganzen Look verändern! 

Eine weitere Stelle am Auge, über die man sich normalerweise nicht sonderlich viele Gedanken macht, ist der Innenwinkel des Auges. Die Hautstelle direkt an den Tränendrüsen wird normalerweise immer “nackt” gelassen und nicht geschminkt. Und wenn man sich doch dafür entscheidet, wird dort meistens nur ein heller Highlighter zum optischen Öffnen des Auges platziert. Denn Schatten ziehen Dunkelheit an und Licht die Sonne. Wer also den Innenwinkel des Auges durch einen hellen Lidschatten highlightet, lässt die Augen wacher und größer erscheinen.  

Wenn man diese kleine und sonst so unwichtige Stelle also mit einem natürlichen Highlighter betonen kann, wieso also nicht auch mit bunten Tönen? Ein farbenfroher Lidschatten im Innenwinkel des Auges zieht automatisch den Blick genau dorthin und betont deswegen umso mehr deine Augen. Trotzdem eignen sich helle und schimmernde Töne besonders gut für diesen Job, denn diese ziehen trotzdem immer noch das Licht an und reflektieren es. Ein Pastellpink, ein kräftiges, schimmerndes Blau, oder ein Neongelb setzen den perfekten farblichen Akzent und lassen deine Augen und Schminke erstrahlen!  

Lippenstift – der wohl einfachste Weg, um einen farblichen Akzent mit deiner Schminke zu setzen! 

Abgesehen von den Augen, kann man am meisten Spaß mit Farbe auf seinen Lippen haben. Mittlerweile gibt es Lippenstifte in allen möglichen Farben, Texturen und Finishes (matt, satin, schimmernd, feuchtigkeitsspendend etc.). Wenn man also ein Statement mit seinen Lippen setzen möchte, steht einem absolut nichts im Weg. Normalerweise halten matte Lippen-Produkte am längsten auf den Lippen, da diese sich nicht sonderlich nach der Applikation bewegen. Einmal aufgetragen halten die meisten den ganzen Tag lang. Zudem sind viele dieser Produkte (besonders flüssige Lippenstifte aka. Liquid Lipsticks) wasserfest, oder zumindest langanhaltend – dann muss man sich auch beim Essen und Trinken keine Sorgen um die Farbe auf den Lippen machen. Wenn du übrigens noch mehr über wasserfeste Schmink-Produkte erfahren möchtest, kannst du dies hier tun!

Wer jedoch einen sanfteren und dennoch farbenfrohen Look bevorzugt, kann zu glänzenden Lippenstiften, oder direkt zu getönten, pflegenden Lippenbalms greifen. Diese halten zwar nicht so lange auf den Lippen wie andere Produkte, sind aber umso natürlicher. Bei matten Lippenstiften kann man keine Person davon überzeugen, dass dies die natürliche Lippenfarbe ist – bei cremigen Texturen kann man zumindest den ein oder anderen austricksen. Wobei dies natürlich nicht unbedingt der Sinn sein sollte. Generell ergeben cremige Texturen gepaart mit intensiven Farben einen super frischen und unaufwändigen Look! Besonders gut sieht es hierbei auch aus, wenn der Rest deines Make-Ups sehr natürlich gehalten ist. Dann sticht die auffällige Farbe noch weiter hervor! 

Das hier solltest Du Dir übrigens auch anschauen:
Für Dich ausgewählt: