Bart schminken für Männer

Wie Du Deinen Bart schminken, definieren und pflegen kannst!

Du willst manche Lücken in deinem Bart etwas kaschieren und auffüllen, aber nicht wochenlang auf Ergebnisse warten? Oder Du spielst mit dem gedanken, die zusätzlichen Bart einfach zu schminken? Dann bist du hier genau richtig! Wir verraten Dir, wie Du deinen Bart schminken kannst – ganz natürlich und ohne viel Aufwand. Falls Du dann aber doch auf die natürliche Weise vertrauen möchtest, geben wir Dir auch Tipps zur Pflege und verraten, welche Produkte für Dich am besten sind. 

Bart schminken: Die Basics

Bei einem lückenhaften Bart bleiben dir meist nur 2 Optionen: entweder du pflegst deine Barthaare und wartest darauf, dass sie zu einem dichten Bart heranwachsen, oder du hilfst mit etwas Schminke nach. Die zweite Option ist natürlich viel schneller als die erste und lässt sich obendrein auch noch rückgängig machen. Denn Make-Up lässt sich innerhalb von ein paar Sekunden immer abwaschen. 

Die Dichte deines Bartes ist immer abhängig davon, wie du deinen Bart pflegst. Denn wer sich nicht um seinen Bart kümmert, kann auch keine Wunder erwarten. Aber bestimmte Menschen können einfach keinen Vollbart erwarten, denn manchmal liegt es auch einfach in unserer DNA. Wenn es um die Form und Länge geht, hängt es meist nur von persönlichen Präferenzen ab. Probier doch einfach mal aus, welcher Style dir am besten steht! Natürlich kannst du auch durch das richtige Styling kleine Lücken kaschieren. Wir erklären dir später, wie du das machen kannst!

Bart schminken Mann Model

Leere Stellen in deinem Bart weg schminken

Für all diejenigen, denen die kleinen Lücken in ihrem Bart einfach immer ins Auge fallen, ist Schminke eine ideale Lösung. Das Auffüllen deines Bartes mithilfe von Make-Up ist nämlich kein Hexenwerk. Nach ein paar Versuchen hast auch du den Bogen raus!

Leichtes Auffüllen

Wer etwas sehr natürliches sucht ist bei Augenbrauenstiften an der richtigen Stelle angekommen. Du solltest einfach darauf achten, dass der Stift schal ist, oder eine dünne Spitze hat. Dadurch kannst du dann, ganz wie bei deinen Augenbrauen, kleine Haare nach imitieren. Normalerweise halten Augenbrauenstifte immer sehr lange auf der Haut. Wenn du aber nichts riskieren möchtest, kannst du dir einfach ein wasserfestes Produkt aussuchen. Solltest du deinen Bart damit schminken, wird er garantiert den ganzen Tag frisch und voll aussehen. Noch ein Grund mehr Augenbrauenstifte zu benutzen ist, dass diese meist nicht unglaublich pigmentiert sind. Das heißt, deine nachgemalten Haare werden anderen Leuten nicht direkt ins Auge fallen, weil sie zu hart, dunkel oder dick sind. Die Stifte sind dafür gemacht, natürliche Augenbrauen zu kreieren, also sind sie auch ideal für deinen Bart.

Am besten wird das Ergebnis, wenn du nicht so viel drüber nachdenkst, wo du den Stift ansetzt. Einfach kleine Striche sanft auf die Haut aufzeichnen. Falls dir das Ergebnis nicht zu hundert Prozent gefällt, kannst du die Schminke ganz schnell wieder abwaschen und von neuem starten.

Vielleicht möchtest du ja auch erst mal die Bewegung mit dem Stift an deinen Augenbrauen probieren? Oder du fragst dich, wie den Augenbrauenstift an den Brauen benutzen kannst? Dann schau hier doch mal bei unserem Artikel über Augenbrauen vorbei!

Stärkeres Auffüllen

Der „Designer Stubble“ ist eine Möglichkeit, bei einem leicht- bis mittelvollem Bart etwas mehr Definition, Farbe und Fülle rein zu bringen. Für diesen Trick braucht man nur etwas wasserfeste Theaterschminke in der gewünschten Farbe (schwarz, braun, etc.) und einen Bartstoppel-Schwamm.

Den Schwamm einfach etwas anfeuchten, über die Farbe gehen und an den gewünschten Stellen in deinem Gesicht auftragen. Zum Beispiel kannst du, indem du das Produkt unterhalb und entlang vom Kinn und Kiefer aufträgst, dein Doppelkinn kaschieren, Schatten erzeugen und generell deine Gesichtskontouren hervorheben. Du malst nämlich einfach deinen Bart mit etwas Farbe nach. Dadurch füllst du ihn auf und durch die Textur vom Schwamm sieht das ganze auch noch natürlich aus.

Zum Ausprobieren ist eine leichte Hand beim Auftragen erst mal wichtig. Aber lass dich von einem extremen Schatten als Endergebnis auf keinen Fall verunsichern – das ist der Sinn der Sache! Die Methode funktioniert leider auch nur, wenn schon mehrere Barthaare vorhanden sind, sonst sieht es sehr unnatürlich aus.

Warum der Farbton beim Bart schminken nicht so wichtig ist

In keinem Bart ist nur eine einheitliche Farbe vorhanden. Denn normalerweise kann man viele verschieden Farbtöne erkennen. Natürlich sollte man sich generell bei der Farbauswahl seines Make-Up Produktes an seiner hauptsächlichen Bartfarbe orientieren. Aber es ist auch nicht schlimm, wenn es kein „perfect match“ ist! Denn solltest du deinen Bart in einer etwas helleren Farbe nach schminken, verleihst du ihm ungewollt einfach etwas mehr Dimension und Natürlichkeit.

So kannst du deinen Bart pflegen!

Generell gilt für deinen Bart genau das gleiche, wie für dein Gesicht: morgens und abends waschen ist Pflicht! Dadurch entfernst du alle überschüssigen Öle, Talg und den ganzen Dreck, der sich den Tag hinweg dort abgesetzt hat.

All diejenigen, die kurze Barthaare, oder Stoppeln haben, können zusätzlich auch zu Peelings greifen. Durch diese Exfoliation wird die Haut unter deinem Bart stimuliert, die Durchblutung angeregt und tote Hautschuppen gelöst. All dies kann das Haarwachstum anregen und zu einem dickeren und vollerem Haarwachstum führen! Diese Gesichtspeelings kann man inzwischen überall und in allen Preisklassen finden. Zur Anwendung muss man meistens einfach nur sein Gesicht anfeuchten, das Peeling auftragen und einmassieren und anschließend wieder mit Wasser abwaschen.

Bei einem vollen Bart ist diese Form der Reinigung leider nicht sehr praktisch. Denn die kleinen Peeling-Partikel verfangen sich schnell im Bart und man kommt erst gar nicht an die toten Hautschuppen heran.

Deswegen ist bei einem vollen Bart eine Bartbürste eine ideale Alternative.
Deine Barthaare sind wirr, krausig und glanzlos und deine Gesichtshaut juckt des öfteren? Dann versuch dich mal an einer Bürste! Sie entwirrt die Haare, massiert die drunter gelegene Haut und fördert auch so die Durchblutung und das Haarwachstum an. Außerdem werden nicht nur abgestorbene Hautschuppen entfernt, sondern auch die natürlichen Öle der Haut gleichmäßig im Bart verteilt. Somit reinigst und pflegst du deine Barthaare gleichzeitig. Einfach morgens und abends deinen Bart mit der Bürste durchbürsten und in Form bringen.

Falls man seinem Bart noch mehr gutes tun möchte, kann man auch zu einem alkoholfreien Bartöl oder –balm greifen. Einfach ein paar Tropfen, oder eine kleine Menge des Balms in den Händen verteilen und anschließend in den Bart einarbeiten. Bei Ölen gilt auch die Regel, dass weniger mehr ist. Lieber mit weniger Produkt anfangen, denn sonst können die Barthaare schnell zu fettig werden. Mit der richtigen Menge erzielt man aber ganz einfach ein sehr gepflegtes Ergebnis. Die Haare wirken automatisch hydrierter, geschmeidiger und nicht so brüchig.

Was man nicht machen sollte

Auf jeden Fall sollten keine chemischen Produkte gegen Haarausfall auf dem Bart aufgetragen werden! Denn diese können zwar für die Haare auf dem Kopf hilfreich sein, aber überall anders angewendet führen sie meist nur zu Nebenwirkungen. Zum Beispiel Kopfschmerzen, trockene Haut und Müdigkeit werden dich verfolgen, wenn du diese Produkte auf der sensiblen Gesichtshaut anwendest. Da ist es doch eindeutig problemloser und gesünder sich mit Make-Up Produkten einfach den Bart voller zu schminken.

Eine kleine Zusammenfassung zum Bart schminken für Dich:

Alles rund um den Bart ist subjektiv: du entscheidest ob, wie und womit du ihn stylen möchtest. Die Hauptsache ist, dass du dich mit ihm wohl fühlst. Falls dir also eine Pflege- oder Stylingroutine nicht ganz zusagt, kannst du sie immer stellenweise umändern und perfektionieren. Lass dich nicht entmutigen!

Wenn du um kahle Stellen besorgt bist, kannst du versuchen, das Haarwachstum durch verschiedene Produkte anzuregen, oder auf einen natürlichen Wachstumsschub warten. Wenn du diese Zeit aber nicht hast, kannst du die Lücke einfach mithilfe deines Bartes „wegsytlen“, oder durch Make-Up Tricks diese überschminken und auffüllen.

Falls dich jetzt interessiert, wie du die Schminke aus deinem Bart wieder herausbekommst, kannst du dir ja mal unseren Blogpost übers Abschminken durchlesen. Hier erklären wir dir, welche Produkte für welchen Hauttypen geeignet sind, was hartnäckiges Make-Up verschwinden lässt und worauf du generell beim Abschminken achten solltest. 

Das hier solltest Du Dir übrigens auch anschauen:
Für Dich ausgewählt: