Schminke Brille

Mit diesem Guide behalten Brillenträger den Durchblick: Schmink-Looks und Tricks trotz Brille

Egal ob als stylisches Accessoire, oder als notwendige Sehhilfe – Brillen in jeglichen Formen, Farben und Stilen sind aus unserem Leben gar nicht mehr wegzudenken! Alle Brillenträger werden aber wissen, dass es ein paar Sachen gibt, die beim Tragen zu beachten sind. Vor allem wenn man Schminke genau so sehr liebt wie das Tragen der Brille!
Deswegen verraten wir dir in diesem Artikel, wie du deine Schminke harmonisch mit deiner Brille abstimmen kannst. Mit unseren Tricks kannst du deine Augen zum Strahlen bringen!

Alles dreht sich um Licht und Schatten!

Generell gilt: vieles deiner aufgetragenen Schminke an den Augen wird von einer Brille verborgen. Man könnte sogar sagen, dass dein Make-Up leicht unter einer Brille verloren geht. Ohne Sehhilfe ist es möglich, jede Farbe, Textur, oder Form deines Augen-Looks problemlos zu erkennen. Aber die Gläser einer Brille verschlucken sehr viel von dem, was sich darunter verbergt. Da Licht anders durch sie fällt, kreieren Gläser und Gestelle künstliche Schatten um deine Augen herum. Aber es werden nicht nur Schatten intensiviert. Auch Helligkeit verhält sich anders durch Brillen. Denn die Gläser und Form deiner Brille entscheidet, welchen Stellen durch Licht hervorgehoben und betont werden.  

Große Gläser, zum Beispiel, ragen oftmals relativ weit auf die Wangen herunter und lenken die Aufmerksamkeit auf die kleinen Poren rund um die Nase und Wangen. Generell ist das auch nichts Schlimmes! Falls diese Poren einem jedoch davon hindern, die gewünschte Brillenform aufzuziehen, gibt es einen kleinen Schminktrick, den man anwenden kann. Einfach einen porenfüllenden Primer (halt einfach Ausschau nach einem Silikon-basierenden Produkt) um die Nase herum und gegebenenfalls auf die Wangen auftragen. Somit werden vergrößerte Poren “aufgefüllt” und optisch kaschiert. Somit können auch die Brillengläser diese nicht mehr optisch vergrößern oder hervorheben! 

Intensiviere die Schatten, um mehr Tiefe und Drama zu erlangen! 

Dein ganzes Augen Make-Up sieht nur halb so dramatisch und extrem aus, wenn du eine Brille aufhast. Schreck also auch nicht davor zurück, es zu intensivieren! Du kannst Schatten kreieren, um deine Augen noch weiter in den Mittelpunkt zu holen. Für einen natürlichen Look kannst du hierfür eine dezente, aber effektive Methode anwenden: nimm einen bräunlichen Lidschatten (ein kühl-stichiges Braun ist hierfür ideal) und verblende ihn am äußeren, unteren Wimpernkranz. Hiermit imitierst und verstärkst du den natürlichen Schatten deines Auges. Deine Augen werden direkt ausdrucksstarker wirken!  

Schatten sind aber natürlich nicht nur an den unteren Wimpern zu finden. Auch in der Lidfalte und am Augenlid kann man etwas mit Make-Up tricksen. Besonders wenn man einen dunklen Ton im äußeren Winkel in der Lidfalte aufträgt, wir die Tiefe und Intensität der Augen betont. Durch die Schminke verleihst du deinen Augen, ganz wie deine Brille es mit deinem Gesicht macht, einen Rahmen. Deine Augen werden mehr hervorstechen und nicht hinter deinen Brillengläsern untergehen. Wenn der Lidschatten sanft und ebenmäßig ausgeblendet ist (geh hierfür mit einem fluffigen Pinsel immer in “Scheinwerfer-Bewegungen” über die betroffene Stelle) sieht dein Look sehr natürlich und dennoch intensiv aus. 

Bring Licht zurück in dein Augen-Make-Up! 

Falls dir deine Augen dann trotz Schminke doch zu dunkel und eindimensional hinter deiner Brille wirken, kannst du mit Hilfe von ein paar Tricks deinen ganzen Look etwas aufpeppen. Der ultimative Eyecatcher ist immer Glitzer. Keine Angst, du musst hierfür aber nicht direkt als Discokugel durch deinen Tag gehen. Schon kleine, präzise platzierte Glitzer-Akzente können deine Augen, auch hinter Brillengläsern, in den Mittelpunkt bringen. Um deine Augen optisch zu öffnen, kann man eine kleine Portion eines neutralen Glitzers (z.B. helle Töne wie Weiß, Beige, oder ein dezentes Pink oder Gold) im Innenwinkel des Auges auftragen. Die Brillengläser reflektieren sogar auch oft den Glitzer und lassen es noch intensiver erscheinen. Falls man es jedoch etwas natürlicher will, kann man hierfür auch einen matten Lidschatten in einem natürlichen Ton verwenden. Man sollte nur darauf aufpassen, dass das Produkt einen helleren Farbton, als deine Haut hat. Sonst entstehen wieder Schatten und das wollen wir hierbei nicht unbedingt.  

Auch auf dem beweglichen Augenlid kann man mit verschiedenen Texturen und Farben herumexperimentieren. Glitzer, Schimmer oder Satin-Finishes bringen Licht und Aufmerksamkeit zurück auf dein Auge. Matte Töne sind eindimensional. Schimmerige Töne hingegen verleihen deinem Auge mehr Dimension, da sie sich mit dem Licht bewegen und dieses reflektieren. Fun Fact: mit solchen Produkten kannst du genau aus diesem Grund sogar kleine Fältchen kaschieren!  

Schminke Brille

Deine Brille lässt deine Augen kleiner, oder größer erscheinen, als sie wirklich sind? Mit ein paar Schmink-Tipps ist das gar kein Problem mehr!

Kleine Augen anyone?

Für klein wirkende Augen gibt es viele verschiedene Methoden, um das Auge optisch zu öffnen. Zu allererst kann man es mit einem weißen, oder hautfarbigen Kajal versuchen. Diesen muss man einfach in der unteren Wasserlinie (bei der unteren ist der Effekt dramatischer) auftragen. Zu Anfang fühlt sich das Auftragen eines Produktes dort ziemlich ungewohnt, fast sogar kitzlig an. Wenn man es jedoch hinter sich gebracht hat, ist der Effekt wirklich spektakulär! Durch diese Methode vergrößerst du nämlich dein Auge, indem du das Weiß deiner Augen imitierst. Was andere Farben ausrichten können, verraten wir dir später! Eine andere Methode haben wir dir vorhin schon erklärt: das Auftragen von einem dunklen Lidschatten in der äußeren Augenfalte. Wenn du dann noch einen hellen Ton im Innenwinkel aufträgst, verlängerst und vergrößerst du optisch dein Auge. Denn Licht und Schatten gleichen sich dann perfekt am Auge aus.  

Wer es dann noch einfacher haben möchte, kann ganz unkompliziert Mascara auf die oberen und unteren Wimpern auftragen. Dieses Produkt verlängert, schwärzt und verleiht deinen Wimpern mehr Dichte und Volumen. Außerdem öffnen und vergrößern getuschte Wimpern das Auge. Natürlich hängt das aber auch alles von der richtigen Formulierung ab: manche Wimperntuschen verlängern eher, als dass sie Volumen geben und andere separieren sie besser als andere Produkte. Es hängt ganz davon ab, was du willst. Wenn du eine Brille trägst, musst du bei der Wahl deiner Schminke natürlich auch den Abstand deiner Wimpern zum Glas im Hinterkopf behalten. Es gibt kaum etwas schlimmeres, als wenn man beim Blinzeln immer an die Brillengläser kommt. Wenn dir dieses Problem nicht fremd ist, solltest du vielleicht nicht zu einer verlängernden Wimperntusche greifen.  

Große Augen optisch verkleinern

Beim Verkleinern der Augen muss man grundsätzlich alles, was über das Vergrößern von kleinen Augen gesagt wurde, herumdrehen. Jetzt ist es also möglich dunkeln Lidschatten weiter zum Innenwinkel zu ziehen, oder ihn auf dem gesamten Lid aufzutragen. Somit entstehen Schatten, welche dem Auge Tiefe verleihen und es gleichzeitig optisch verkleinern. Das Auge wirkt hierdurch etwas müder – aber auch einen Hauch mehr sexy! Bedroom-Eyes sind schließlich nicht umsonst so gehyped.

Auch ein dunkler Kajal ist eine klasse Lösung, um deine Augen optisch zu verkleinern. Denn helle Töne vergrößern das Auge und dunkle schließen es und lassen es kleiner wirken. Den Kajal einfach in der Wasserlinie auftragen, um einen dramatischen Effekt zu kreieren. Gerne kann das Produkt auch am Wimpernkranz mit einem kleinen Pinsel ausgeblendet werden, damit es sanfter aussieht. 

Augenbrauen sind das A und O!

Ganz ähnlich wie deine Brille, rahmen deine Augenbrauen dein gesamtes Gesicht ein. Deine Brauen dienen als Anhaltspunkt und zur Orientierung. Die Form und Fülle der Brauen, welche bei jedem anders ist, prägen dein Gesicht. Deswegen gilt auch: ausdrucksstarke Augenbrauen unterstützen deine Brille. Ohne sie, würde deine Brille im restlichen Gesicht unter gehen. Markante Augenbrauen sind hierbei also kein No-Go! Egal ob Augenbrauen-Pomade, Puder, oder Stift – fülle und forme deine Brauen so wie du es magst, es deinem Gesicht und deiner Brille steht. In unserem Blogpost über Augenbrauen verraten wir dir übrigens alles weitere, was du über Augenbrauen, ihre Pflege und ihr Schminken wissen solltest. Schau doch mal vorbei!  

Unsere Tricks rund um Augenbrauen und Brillen: 

  1. Ein Augenbrauengel kann deine Brauen in eine ganz andere Form versetzen! Mit der Bürste einfach durch die kleinen Haare über den Augen fahren und hochbürsten. Somit erlangst du mehr Fülle und Dimension. Außerdem wirkt dein Look einfach etwas lockerer und entspannter – und das ohne die gewünschte Form zu verlieren. Buschige Augenbrauen sind ein kleiner Schmink-Kontrast zu den harten Kanten einer Brille! 
  2. Ein Highlight unter den Augenbrauen hebt deine Brauen hervor! Denn diese Helligkeit peppt deine Braue etwas auf und betont ihre natürliche Form. Bei der Wahl deines Produktes hängt es auch ganz von dir und deinen Wünschen ab: matt oder schimmernd. Beide Optionen ziehen Licht an und transportieren deinen Look auf eine neue Ebene! 

Hab keine Angst vor farblichen Akzenten!

Für alldiejenigen, die etwas schüchtern mit Farbe bei ihren Make-Up Looks umgehen, kann das Tragen einer Brille ein idealer Startpunkt sein. Denn wie wir schon gelernt haben, schlucken diese Sehhilfen viel Licht und Schatten. Dazu zählt auch die Intensität von Farben! Ein auffälliger und bunter Look wirkt ohne Brille gleich viel dramatischer und aufregender. Deswegen bietet die Brille Schmink-Anfängern die perfekte Möglichkeit mit Farben zu experimentieren. Denn ein Teil der Farbintensität wird durch die Schatten der Brille geschluckt. Falls bunte Farben also sonst zu “out there” für einen sind, kann man sein farbenfrohes Meisterwerk die ersten Male einfach mit einer Brille kaschieren. Natürlich fällt deine bunte Schminke dann immer noch auf, aber du wirst dich direkt wohler mit dem Schutz einer Brille fühlen. Du wirst bestimmt irgendwann merken, dass du nach und nach immer auffälliger oder bunter, auch ohne Brille als dein Schutzschild, mit deinen Make-Up Looks wirst!  

Für bunte Akzente eignen sich generell immer Lidschatten, Kajals oder flüssige Eyeliner. Die ersteren kann man ganz einfach über das gesamte obere Augenlid auftragen, als Eyecatcher im Innenwinkel verwenden, oder dezent am unteren Wimpernkranz auftragen. Es muss ja nichts Dramatisches zu Anfang sein! Schon ein bisschen Farbe lockert deinen Look auf und verleiht ihm den gewissen Pepp. Noch unauffälliger wird es, wenn man einen farbigen Kajal auf die untere Wasserlinie des Auges aufträgt. Besonders harmonisch sieht es dann aus, wenn du die Farbe deiner Augen hierfür verwendest (blaue und grüne Augen haben es hier ganz leicht). Wer mit verschiedenen Formen arbeiten möchte, hat auch die Möglichkeit mit einem bunten, flüssigen Eyeliner eine dezente Linie an einer gewünschten Linie am Auge zu ziehen (z.B. als Lidstrich, oder als abstrakte Form über der Augenfalte). Diese Methode sieht besonders gut aus, wenn man eine Brille ohne, oder mit sehr dezenter Fassung hat. Somit kommt deine Kreativität noch besser zur Geltung. Außerdem kannst du die Form deiner Brille gut mit solchen farbenfrohen Linien nachahmen und betonen. 

Ein paar letzte Tricks für dich:

Gleich deine dominante Augenpartie und Brille doch einfach mal mit einem kräftigen Lippenstift aus.somit liegt die Aufmerksamkeit nicht nur auf deinen Augen, sondern auch an anderen Stellen deines Gesichtes. Ein intensives Rot, zum Beispiel, ist immer ein guter Weg um die Augen zu deinen Lippen zu lenken. Aber auch ein leicht glänzender Lipgloss harmoniert gut mit Lichtspiel deiner Brillengläser.

Generell kannst du auch mit einem Puder die untere Augenpartie mattieren. Somit kannst du Schweiß, Mascara Rückstände, und/oder Rutschflecken deiner Brille vorzubeugen. Ein richtiger Allrounder dieses Puder!

Du hast nervige Brillenabrücke satt? Mit Hilfe von etwas Schminke kannst du diese Zeichen deiner Brille ganz leicht verschwinden lassen! Hierfür kann man den gleichen Primer verwenden, der schon für die Poren um deine Nase herum angewandt wurde. Diesen kannst du einfach an die betroffenen Stellen an deinem Nasenrücken auftragen und einarbeiten. Anschließend wie gewohnt Concealer, Foundation, oder Puder auftragen und deine Brille aufsetzen. Du wirst merken, dass die üblichen Eindellungen nicht so tief aussehen werden, wie gewohnt. Natürlich kann diese Methode aber auch kein Wunder verrichten. Wenn die Brille vor der Schmink-Applikation aufgesetzt wurde und die Tragezeichen schon vorhanden sind, kann nicht mehr viel gemacht werden. Aber Falten, Pigmentierungen und ähnliches sind auch nur menschlich, keine Sorge! 

Unsere Zusammenfassung für dich!

  • Beim Make-Up für Brillen gilt es: mehr ist mehr!
  • Du kannst deine Augen optisch mit Hilfe von Lidschatten und Kajal verkleiner und vergrößern!
  • Farbliche Akzente lassen dich Mut fassen!
  • Starke Augenbrauen unterstützen deine Brille!
  • Die Betonung liegt auf deinen Augen – trau dich also was!
Schminke mit Brille
Das hier solltest Du Dir übrigens auch anschauen:
Für Dich ausgewählt: